Geschichte des Hotels und Museums

 
IMG_1615.jpgIMG_1617.jpg IMG_1611_HDR.jpg IMG_1614.jpg


Das Gebäude des Hotels »Friedrichshof« wurde im Jahr 2006 errichtet. In der Mitte des 18. Jahrhunderts befand sich an dieser Stelle der Landsitz Friedrichs des Großen. Der König war nur selten in Ostpreußen, jedoch wenn er kam, dann weilte er stets in dem Schloss. Er erholte sich von den Aufregungen der Staatsangelegenheiten, indem er seinen Lieblingsbeschäftigungen nachging: er führte philosophische Gespräche, spiele für einen engen Freundeskreis auf der Querflöte.

Die Inneneinrichtung des Hotels orientiert sich an der Epoche Friedrichs des Großen: Portraits bekannter Persönlichkeiten des 18. Jahrhunderts, antike, antiquarische Möbel, Gobelins und der Kaminsaal schaffen eine romantische und feierliche Atmosphäre.

Bei den Bauarbeiten wurden ostpreußische Altertümer gefunden, die Sie jetzt in einem kleinen Museum auf dem Gelände des »Friedrichshofs« besichtigen können.

Das Hotel »Friedrichshof« befindet sich im historischen Königsberger Stadtteil Amalienau. In den 1900-1920er Jahren entwickelte er sich stürmisch als Prestige-Stadtteil der Villen und Landhäuser, von denen die Mehrzahl erhalten blieb.

Wir empfehlen Ihnen, einen Spaziergang zu Fuß über die Straßen ul. Kutusowa, Pugatschowa und Krasnaya zu machen, die Prospekt Mira und Prospekt Pobedy entlang zu gehen, die kunstvolle Architektur des Beginns des 20. Jahrhunderts zu sehen und sich in die »Gartenstadt« versetzt zu fühlen, wie sie von den berühmten deutschen Architekten gestaltet wurde.